Zahnfüllungen in Koblenz –
„Zahnerhalt statt Zahnersatz“

Schnell ist es passiert: Ein herzhafter Biss auf etwas Festes und die Füllung ist draußen. Allzu lange sollten Sie jetzt nicht warten. Ein offener Zahn ohne Füllung verursacht auf Dauer Schmerzen und ist anfällig für Bakterien. Finden die erst einmal ihren Weg ins Zahninnere, ist der ganze Zahn in Gefahr. Nun muss eine neue Füllung her – aber aus welchem Material? Im Rahmen unserer Füllungstherapie finden wir die richtige Lösung für Sie.

Ein offener Zahn ist in Gefahr!

Der wichtigste Leitsatz unserer Praxisphilosophie „Zahnerhalt statt Zahnersatz“ betrifft sämtliche Gebiete der Zahnheilkunde.
Dies besonders auch bei der Füllungstherapie.

Zahnfüllungen in Koblenz – „Zahnerhalt statt Zahnersatz“ - Unsichtbare Füllungen - Blick auf das Gebiss eines Patienten vor der Behandlung mit einer Komposit-FüllungZahnfüllungen in Koblenz – „Zahnerhalt statt Zahnersatz“ - Unsichtbare Füllungen - Blick auf das Gebiss eines Patienten nach der Behandlung mit einer Komposit-Füllung

Wir versorgen den Zahn mit einer Füllung, wenn von Karies befallene Zahnsubstanz entfernt wurde. Nach dem Entfernen von schadhafter Zahnsubstanz muss der Zahn wieder gefüllt werden. So stellen wir den Zahn in seiner Gesamtheit und Funktion wieder her. Grundsätzlich erhalten wir bei der Füllungstherapie immer so viel wie möglich von Ihrem Original-Zahn.

Mit modernen Methoden der Zahnrekonstruktion können kleinste und auch sehr große Defekte an den Zähnen sehr substanzschonend wiederhergestellt werden. Für die Füllung Ihre Zahns kommen je nach Befund und Ihren persönlichen Präferenzen verschiedene Zahnersatz-Materialien in Frage.

Diese unterschiedlichen Füllungsmöglichkeiten haben große Unterschiede in Bezug auf Haltbarkeit und Aussehen der Füllung. Große Unterschiede gibt es auch bei der Art und Weise, wie die Präparation zum Legen einer Füllung gewählt wird.

Durch modernste Klebeverfahren müssen wir in der Regel nur das vom Zahn ersetzen, was auch wirklich erkrankt ist. Hochwertige plastische Füllungen stabilisieren durch ihre Verklebung die bestehende Restsubstanz des Zahns. Damit stellen wir mit unserer Füllungstherapie die Funktion und die natürliche Ästhetik vollständig wieder der.

Sie haben Fragen zu den verschiedenen Füllungen für einen Zahn? Sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne bei einem ersten Termin in unserer Zahnarztpraxis in Koblenz.

Noch vor einigen Jahren wurden die Füllungen aus reinen Kunststoff-Materialien hergestellt. Heute werden nur noch Kunststoff-Komposite, Gemische aus Kunststoff und Quarz- oder Glassand, verwendet. Man spricht landläufig dennoch von Kunststoff- bzw. keramischen Kunststofffüllungen.

Die Präparation solcher Befunde erfolgt bei uns nicht mit dem Bohrer, sondern mit einem speziellen Pulverstrahlgerät besonders schonend (KCP=Kinetische Kavitätenpräparation,
„Bohren ohne Bohrer“).

Komposit-Füllungen sind flexibel und werden sowohl im Frontzahn- als auch im Seitenzahnbereich eingesetzt. Diese Füllungen müssen sorgfältig und teilweise als geschichtete Füllung (direkte Schmelz-Dentin-adhäsive Mehrschichtrekonstruktionen aus nanogefüllter Komposite) in den Zahn eingebracht werden.

Dabei wird über eine Oberflächenbehandlung mit speziellen Klebeverfahren ein der individuellen Zahnfarbe entsprechender hochwertiger Kunststoff in mehreren Schichten zur Rekonstruktion auf modelliert und lichtgehärtet. Durch den intensiven Klebeverbund erreicht man eine sehr gute Haltbarkeit, eine Stabilisierung der Restzahnsubstanz und eine hervorragende Ästhetik.

Ein großer Vorteil ist, dass nur noch der Teil vom Zahn ersetzt wird, der wirklich erkrankt oder verloren- gegangen ist.
Ein unnötiges Opfern gesunder Zahnhartsubstanz entfällt.

Auch das ist Zahnerhalt!

Kunststoff-Komposit kann als Füllung direkt im Zahn verarbeitet werden und damit entfallen Laboraufwände außerhalb der Zahnarztpraxis und der Zeitaufwand wird damit deutlich niedriger.

Amalgam soll nach der Regelversorgung der gesetzlichen Krankenkassen als Material für Füllungen im “kaudrucktragenden Seitenzahnbereich” genutzt werden.

Amalgam findet in unserer Zahnarztpraxis seit Jahren keine Verwendung mehr.

Zum einen möchten wir unsere Patientinnen und Patienten keinen Werkstoff als Füllung in den Zahn einsetzen, der medizinisch und in der Öffentlichkeit sehr kontrovers diskutiert wird. Zum anderen halten wir es für nicht vertretbar, Amalgam im Mundraum zu verarbeiten, wenn wir als Zahnarztpraxis die Reste dieses Materials als Sondermüll entsorgen müssen.

In Ausnahmefällen und bei einer medizinischen Kontraindikation, wie einer Allergie, übernehmen die gesetzlichen Krankenversicherungen auch andere Materialien für die Füllung Ihres Zahns.

Bei privat Versicherten übernimmt die Krankenversicherung die verschiedenen Zahnersatz-Materialien für die Füllung nach dem individuell vereinbarten Tarif.

Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie bei Bedarf bei der Kommunikation mit Ihrer Krankenversicherung.

Wir wollen, dass sich jeder Patient schöne Zähne leisten kann. Deshalb bieten wir unseren Patienten die Möglichkeit, die Behandlungskosten in bequemen Monatsraten zu bezahlen.

Neue Zähne in bequemen Raten bezahlen – wir ermöglichen 6 Monatsraten ohne Zinsen und zusätzliche Gebühren oder Zahlung in
48 Monatsraten über unser Abrechnungszentrum.

Viele Patienten nehmen die Möglichkeit in Anspruch, ihre Zahnbehandlung in bequemen Monatsraten zu bezahlen.

Damit kann sich jeder Qualität ohne Kompromisse leisten. Denn gerade bei der eigenen Gesundheit und Lebensqualität sollte man nicht sparen.

Die Vorteile der Ratenzahlung für Sie:

  • Sie leisten sich die Zahnbehandlung, die für Sie optimal ist – ohne Einschränkungen bei Qualität und Ästhetik,
  • die Abwicklung ist einfach und diskret und
  • Sie haben mehr finanziellen Spielraum